Archiv


Weihnachtsfeier 2017

Junger Geiger entzückt die Landfrauen

 

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier der Landfrauen Barnstorf bereicherten Thilo Meyer und Marlies Kalbhenn das adventliche Programm.  

 

Traditionell trug Marlitta Bode den Weihnachtsbrief 2017 vom Niedersächsischen Landfrauenverband Hannover e.V. vor. In diesem Brief verabschiedete sich die Landesvorsitzende des NLV, Barbara Otte-Kinast, aus ihrem Amt. Sie wird zukünftig als niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher tätig sein. 

 

Als geborener Entertainer entpuppte sich dann der erste Gast am Nachmittag. Thilo Meyer, 11 Jahre, aus Specken, verstand es nicht nur ausgezeichnet die Geige zu spielen, sondern brachte so manche Landfrau zum Schmunzeln.

 

Besinnliches zum Nachdenken ließen sich die Anwesenden von Marlis Kalbhenn vortragen. Sie erinnerte an Begegnungen und Anekdoten aus ihrer Kindheit, trug ebenso Gedichte vor und hatte noch kleine Präsente, die erworben werden konnten im Gepäck.

An diesem Nachmittag wurden die Gäste durch das adventliche Programm reich beschenkt, wie es auch schon aus dem Motto des Weihnachtsbriefes 2017 hervorging: "Gemeinschaft ist ein doppeltes Geschenk, eines das ich geben kann, und eines, das ich empfangen kann." (Rainer Haak)


Erntekrone für den Landkreis

 

Die Landfrauen vom Ortsverein Barnstorf hatten in diesem Jahr die Erntekrone für die Landfrauen der Kreisverbände Grafschaft Diepholz und Grafschaft Hoya gebunden. Sie wurde in einer kleinen Feierstunde im Diepholzer Bürgerservice der Kreisverwaltung an Landrat Cord Bockhop überbracht.

Diese Krone soll zum Nachdenken anregen z. B. wo kommt unser tägliches Essen unter Beeinflussung des Wetters und der vielen Richtlinien her und kann das in Zukunft so weitergehen? In der Hoffnung, dass diese Krone auch weiterhin von den Menschen geehrt wird, fand sie hier einen würdevollen Platz. Mit lobenden Worten bedankte sich Herr Bockhop bei den tatkräftigen Landfrauen auch für ihren steten Einsatz.

 

mehr lesen

70-jähriges Jubiläum

LandFrauen feierten mit „ein Hoch auf uns“

Am 26.08.2017 feierte der LandFrauen Verein Barnstorf seinen 70. Geburtstag.   

Am Rednertisch, geschmückt mit einem prächtigen Geburtstagskuchen aus Beton –aufgegriffen aus dem letzten workshop der LandFrauen-, hielten Imke Abeling und Renate Windeler eine Einführung in die Feierlichkeiten. Sie begrüßten Ehrengäste und Gäste, entzündeten für jedes Jahrzehnt der LandFrauen-Tätigkeit eine Geburtstagskerze, erinnerten an die Anfänge des Vereins aber auch an wichtige Punkte im Leben der Frauen auf dem Lande und an ihre langjährigen Vorsitzenden und deren Engagement. Der Verein und seine Mitglieder haben sich in den zurückliegenden Jahren deutlich emanzipiert, sie feierten dies auch mit dem Lied von Andreas Bourani „Ein Hoch auf uns und das was vor uns liegt“. 

Als dann das Duo Kabarett-Weibsbilder mit ihrem Programm „Botox to go, bei uns kriegst du dein Fett weg“ den weiteren Abend übernahmen waren alle Gäste voller Erwartungen. Die kabarett-weibsbilder, Anke Brausch und Claudia Thiel, betraten im Frotteemäntelchen und Kittelschürze die Bühne und unterhielten die Zuschauer für zwei Stunden in wunderbarer Weise. 

Anke Brausch, als 8-jährige Tinnecke, die genau wusste was sie wollte, bezog Karin aus dem Publikum und Tisch 1 mit in ihr Programm ein. Besonders abgesehen hatte sie es auf Frau Abeling, deren Söhne, ihre Schweinezucht und zu guter Letzt auf Herrn Abeling. Die Gäste lachten Tränen, auch wenn es stellenweise recht deftig von den Damen aus der Eifel vorgebracht wurde. Im Weiteren trat Claudia Thiel auf die Bühne, die nicht so vom Fitnesswahn angetan war wie ihre Freundin, sie hatte es allerdings auf den Kellner  der Veranstaltung abgesehen und verlieh ihrem „Schmachten“ dem ganzen Abend deutlich Ausdruck, so dass sie das Publikum auf ihrer Seite wusste. 

Die LandFrauen feierten ausgelassen und waren sich einig, das Programm „Botox to go“, die passende Tischdekoration und die Erinnerung an 70 Jahre LandFrauen Barnstorf war ein voller Erfolg.

 

 

mehr lesen

Weinfest am Rhein

Weingut Pieper

 

Weinfest am Rhein

 

Am 19.08.2017 startete eine Gruppe LandFrauen und Männer mit Höffmann Reisen zu einer 2-Tages-Tour an den Rhein.

Am Samstagmorgen wurden wir auf dem Hof des Reiseunternehmens gut in Empfang genommen und sind dann auch schon direkt gestartet. Mit kurzem Zwischenstopp kamen wir am frühen Nachmittag in Bonn an, wo wir während einer Freizeit am Nachmittag die Stadt kennenlernen durften. Anschließen ging es ins Hilton Hotel in Bonn, das sehr schön direkt am Rhein gelegen ist und wo wir dann unsere gebuchten Zimmer bezogen. Nachdem wir uns dann alle „in Schale geworfen hatten“ fuhren wir mit dem Bus nach Königswinter zum Höhepunkt der Reise, dem abendlichen Weinfest auf dem Weingut Pieper. Es liegt sehr schön in Königswinter unterhalb des berühmten Drachenfels. Bei leider etwas wechselhaftem Wetter verlebten wir einen geselligen Abend mit leckerem Essen und musikalischer Begleitung. Am Sonntag durften wir dann ein sehr üppiges Frühstück im Hotel genießen, bevor wir zu unserem nächsten Höhepunkt der Reise, nach Köln starteten. Dort ließen wir bei sonnigem Wetter, die Altstadt, den Dom und natürlich das lebhafte Treiben am Rhein auf uns wirken. Nach zwei schönen Tagen ging es dann auch schon wieder zurück Richtung Heimat.

 

mehr lesen

Grillfest für LandFrauen

Im Göpel am Meyer-Köster Heimathaus in Barnstorf konnten wir am 04. August 2017 mit 50 Landfrauen und Gästen einen gemütlichen Grillabend mit Weinverkostung und lustigen Geschichten erleben.

Am Grill versorgte uns ein Team vom Heimatverein mit leckerem Fleisch und Fisch. Dazu gab es ein reichhaltiges Büffet mit verschiedenen Beilagen vom Partyservice. Den Wein hatte ein Weinhändler aus Dreeke mitgebracht, sodass verschiedene Sorten aus dem Angebot probiert werden konnten. Ein besonderer Höhepunkt an diesem Abend waren die lustigen

plattdeutschen Geschichten, Gedichte und Witze, die uns Friedhelm Hardemann aus Rehden erzählte, dabei hatte er stets die Lacher auf seiner Seite.

 

 

mehr lesen